46 – Kurt Albert kämpft gegen die Schwerkraft

Diejenigen von euch, die wissen, was der „Rotpunktstil“ beim Klettern ist, werden bei dieser Folge besonders viel Spaß haben. Jürgen hat seiner Leidenschaft gefrönt und klettert mit uns in den Olymp des Sportkletterns!

Viel Spaß mit Folge 46 von Ach? Dem Triumvirat für historisch inspirierte Humorvermittlung!

3 Stunden, 24 Minuten.

8 Comments
  • Avatar
    Kirsten
    Posted at 11:29h, 13 November Antworten

    Wo ist das Foto (oder der Link dazu) von dem Todbringenden Kinder-Klettergerüst? 🙂
    Gruß, Kirsten.

  • Lord Dominik
    Lord Dominik
    Posted at 11:39h, 13 November Antworten

    Finde das genaue nicht mehr, aber das zweite auf dieser Seite gibt dir ne gute Idee: https://rarehistoricalphotos.com/dangerous-playgrounds-1900s/

  • Avatar
    Florian
    Posted at 11:11h, 14 November Antworten

    Wow, einfach nur wow! Von wegen zu langatmig oder zu detailliert – ich habe über drei Stunden an euren (K)Lippen, vor allen Dingen an Jürrrgens, gehangen und jede einzelne Hörminute genossen. Die Ach!-Buam at their best – und das trotz remote-Aufnahme! Nach den letzten Episoden, die zwar immer noch auf einem sehr, sehr hohen Niveau informiert und unterhalten haben, knüpft die Kurt-Albert-Folge an den legendären Geschichten von Dusko Popov, Armin Dahl, Franz Stigler, Carl Tänzler und der allzeit beliebten Maurices an. Ich hatte einfach das Gefühl, dass das Dreigestirn der Podcast-Elite, dem Genie des Allgemeinwissens Philipp, dem stets skeptischen und übermüdeten Lord Dominik und dem akribischen und über allem schwebenden „Spielleiter“ Jürrrgen, wieder einmal perfekt harmoniert hat und dass Letztgenannter sich nicht nur besonders gut in der Thematik auskennt und für „sein“ Hobby brennt, sondern dieses auch leidenschaftlich kommunizieren kann. Vielleicht lässt sich dieser Eindruck aber auch darauf zurückführen, dass meine Versorgung auf meinem knapp vierstündigen Spabiergang, auf dem ihr mich begleiten durftet, aus Leberkässemmeln und eben einigen Hopfenkaltgetränken bestand. Wenn die Qualität der kommenden Folgen auch nur ansatzweise diesen nun gesetzten (Rotpunkt-)Standard halten können (#nopressure), werden wir demnächst nicht über eine Ach!-T-shirt-Auflage von 50, sondern mindestens 5000 reden. Und Leute von Welt werden dieses T-shirt mit Stolz tragen! Macht einfach weiter so. Ihr seid subba!

  • Avatar
    Thomas Brüstle
    Posted at 20:51h, 14 November Antworten

    Hallo ihr Guten!
    Danke für eine weitere Super-Lang-Folge, war echt faszinierend in die Kletter-Welt einzutauchen, auch mir sind die 4 Stunden viel kürzer vorgekommen. Gut möglich das ich mir diese in Bälde nochmal anhöre.
    Was aber völlig nicht in Ordnung ist: eure Wunschlisten. Eigentlich wollte ich euch was Gutes tun, und dafür will ich für mich selbst einen Fliegensalzer, zwei Flaschen Motorhead-Whisky und eine Gallone Tabasco – das ist NICHT fair.
    Ich werf euch jetzt etwas Weihnachtsgeld in den Hut, kauft´s euch selber einen Käseleberkäs.

  • Lord Dominik
    Lord Dominik
    Posted at 15:33h, 16 November Antworten

    @Florian: Musste wegen „an den (K)Lippen“ hängen echt lachen. Kudos! Und: danke! :-*

    @Thomas: Es sollte auch ein Lego-Sternenzerstörer für über 1000 Euro auf meiner Liste gewesen sein. Just sayin … 😉 Danke für die Spende auf alle Fälle! 🙂

  • Der Jürgen
    Der Jürgen
    Posted at 07:16h, 17 November Antworten

    IHR ROCKT!

    (Und nur falls da Zweifel aufkommen: Ich meine nicht meine ebenfalls okayen Podcast-Kollegen, sondern die Kommentatoren – wegen Menschen wie euch machen wir den ganzen Quatsch hier auch nach fast vier Jahren immer noch mit Spaß und Eifer. Gerne weiter so!)

  • Avatar
    Ariane Wittkowsky
    Posted at 13:02h, 22 November Antworten

    Hallo ihr drei Lieblingsfranken,
    velen lieben Dank für die unterhaltsame Zeit mit euch im Ohr, für absurde Geschichten und Geschichte, für lustige Reaktionen eurerseits und vieles vieles mehr.
    Und ich schließe mich den anderen Kommentaren an: die Folge war kein bisschen zu lang oder zu nerdig. Mir hat Jürgens Fachwissen Spaß gemacht und ich vertraue darauf, dass er passend Erklärungen liefert oder eben einer Gondel anderen beiden nachfragt😉. Dabei fand ich Dominik diesmal aber ganz schön streng und pingelig oder warst du zu wach für die Folge? Hast ja noch nicht einmal wegen der Länge geschimpft. sollte es ein Schäuferlewettessen mit Kaffee gebe, ich wäre dabei😂
    Und was Philipps Idee angeht, Podcasts an den realen Orten aufzunehmen, dieses Konzept an Loffi Daniel Meßner vom Zeitsprung Podcast ist seinem Podcast „Das Ziel ist im Weg“ in Folge 102 vorgeschlagen.
    Macht unbedingt weiter so, vielen lieben Dank,

  • Avatar
    Stefanie Baginski
    Posted at 20:51h, 01 Dezember Antworten

    Oh boy, was für eine Folge.
    Nach zwei Wochen haben wir sie nun zu Ende gehört und was für ein Ende.
    So abrupt einfach vorbei.

    Danke, für eine wundervolle lange und spannende Folge. So wortgewandt wie meine Vorredner bin ich nicht, dafür spielt sich in meinem Kopf die Szene des Absturz sehr realistisch ab.

Post A Comment