13 – Der Pfad des einäugigen Kriegers Sir Adrian de Wiart


Vermutlich sagt euch der Name Sir Adrian de Wiart nichts. Das ist nicht weiter schlimm. Wie bei einem Film, den man nicht kennt, hilft es auch bei der Beschreibung dieser doch recht ungewöhnlichen Persönlichkeit der Militärgeschichte, einen Vergleich zu ziehen. Also: Stellt euch eine Mischung aus “Forrest Gump” und “Täglich grüßt das Murmeltier” (noch besser: “Live.Die.Repeat.”) vor. Auf der Suche nach Ehre auf dem Schlachtfeld, müsste der gute Adrian eigentlich des Öfteren draufgehen. Tut er aber irgendwie nie. Was schnell zu absurden Déjà-vu-Erlebnissen in seiner Vita führt … Selten war Krieg so witzig! (Disclaimer: Krieg ist nicht witzig).  Weiterlesen

3 – Warum niemand in der Carl-Peters-Straße wohnt


Selten ist in der Geschichte etwas Gutes passiert, wenn Deutsche mit Expansions-Gelüsten die Landesgrenzen verliessen. Der “Held” unserer Story ist noch dazu ein ganz sympathischer Bursche. NICHT.  Lauscht und erfahrt, warum Carl Peters sogar Bismarck auf den Geist ging, wie man tonal zwischen “Carl” und “Karl” unterscheidet (Spoiler: gar nicht) und warum drei Kreuze als rechtlich bindende Unterschrift eine bescheuerte Idee ist.

Weiterlesen