17 – Karl Stülpner, der Robin Hood aus dem Erzgebirge


Sitzt du? Ja? Achtung: Robin Hood gab’s gar nicht in echt. So, jetzt ist es raus. Sorry. Die ein oder andere historische Figur kam ihm aber erstaunlich nahe. Auch unser Karl (ja, schon wieder ein Karl …) Stülpner nimmt von der Obrigkeit und verteilt es unter den Bedürftigen. Außerdem belagert er im Gegensatz zu dem Herren aus Nottingham auch mal eine Burg ganz alleine. Nicht schlecht, was? Ich verspreche: Auch der Rest seines Lebens birgt noch die ein oder andere erwähnenswerte Anekdote. 😉 

Weiterlesen

16 – The Greatest Love Story of All oder: Dominiks schweres Carl-Tänzler-Trauma


Klassische “Boy meets Girl”-Story in dieser Folge. Nicht. Die zarten 32 Jahre Altersunterschied zwischen Elena, bald in der Geschichte an Tuberkulose erkrankt, und Carl, bald in der Geschichte als nicht ganz knusper erkannt, sind angesichts der Dinge, die da kommen, kaum bemerkenswert. An dieser Stelle würde ich euch jetzt gerne im Ungewissen lassen, wie die Geschichte weitergeht. Nur drei Hinweise für die grobe Richtung: Tuberkulose ist nicht heilbar, es gibt doch noch “romantische” Männer und Dominik wird das Wort “Formaldehyd” nie wieder unbelastet hören können. “Eine Untersuchung seines Gesundheitszustandes erbrachte keine Nachweise für eine Erkrankung” my Ass.  Weiterlesen

15 – Ronnie Biggs, der flüchtigste Verbrecher der Welt


Wikipedia sagt zu unserem Protagonisten: Ronald Arthur „Ronnie“ Biggs war Mitglied der britischen Räuberbande, die 1963 den spektakulären Postzugraub bei Ledburn beging und dabei 2,63 Millionen Pfund erbeutete. So weit, so legendär. Warum Gentleman-Gangster Biggs aber die Herzen der Engländer gewann und als Kultfigur sogar mit den Six Pistols Songs aufnahm, das erfahrt ihr nur hier. (Disclaimer: oder halt nach kurzer Internet-Recherche. Würde aber vermuten, dass es bei uns unterhaltsamer ist …)

Weiterlesen

14.5 – Die Weihnachts(wichtel)folge


Zum Fest der Liebe liegt bei uns ein ganz besonderes Präsent unter dem Podcast-Baum: Ein paar liebe Wichtel haben für uns eine Folge “Ach” produziert. Wer das war, weiß natürlich nur der Weihnachtsmann. Wir sagen von unserer Seite auf jeden Fall: Vielen Dank für die tolle Folge – und euch viel Spaß beim Hören!

Weiterlesen

14 – Die unvermeidliche Klo-Folge


“Unvermeidlich” war diese Klo-Folge also. Sagt der Jürgen. Ich (der Dominik) frage mich: wirklich? Und falls ja, warum? Weil das Thema uns alle so persönlich trifft wie kaum ein anderes? Oder weil das erste Jahr Ach? sich dem Ende zuneigt und wir spirituell den Kreis schließen sollten zu unserer allerersten Folge “00 – Sorry, aber diese Episode ist echt beschissen”? Oder weil’s einfach scheiss-lustig ist? (bis auf die Parts an denen mal wieder Menschen auf die deprimierendsten Arten und Weisen sterben …). Nun ja, beurteilt es am besten selbst!

  Weiterlesen

BONUS 31: Wer bin ich?


Damit die Wartezeit zwischen den Ach-Episoden nicht zu lang wird, spülen wir euch wieder eine Runde “Wer bin ich?” in den Gehörgang. Mitraten erlaubt!

BONUS 30: Wer bin ich?


Damit die Wartezeit zwischen den Ach-Episoden nicht zu lang wird, spülen wir euch wieder eine Runde “Wer bin ich?” in den Gehörgang. Mitraten erlaubt!

13 – Der Pfad des einäugigen Kriegers Sir Adrian de Wiart


Vermutlich sagt euch der Name Sir Adrian de Wiart nichts. Das ist nicht weiter schlimm. Wie bei einem Film, den man nicht kennt, hilft es auch bei der Beschreibung dieser doch recht ungewöhnlichen Persönlichkeit der Militärgeschichte, einen Vergleich zu ziehen. Also: Stellt euch eine Mischung aus “Forrest Gump” und “Täglich grüßt das Murmeltier” (noch besser: “Live.Die.Repeat.”) vor. Auf der Suche nach Ehre auf dem Schlachtfeld, müsste der gute Adrian eigentlich des Öfteren draufgehen. Tut er aber irgendwie nie. Was schnell zu absurden Déjà-vu-Erlebnissen in seiner Vita führt … Selten war Krieg so witzig! (Disclaimer: Krieg ist nicht witzig).  Weiterlesen

12 – Die große bunte Weltuntergangs-Unterhaltungs-Gala (#apodcalypse)


Die Tags der Folge beinhalten die Schlagwörter “Apokalypse” , “Weltuntergang” ,  “Armageddon” , “Doomsday” und “Selbstmord”. Da steigt die Stimmung wie ein Luftballon! Falls jemand denkt, Autor Jürgen sei zu einem Franken-Lars von Trier mutiert, der seine Depression an seinem Publikum auslassen möchte, den kann ich beruhigen: Ach? beteiligt sich dieses Mal am Themenmonat  der Geschichtenkapsel (@Lauschkapsel). Wer seinen Glauben an die Menschheit behalten möchte, sollte diese Folge lieber auslassen.  Weiterlesen

11 – Deutsches Bier und die Prohibition (feat. @podcastnik)


Eigentlich schade, dass der Titel der Folge den Spoiler schon vorneweg nimmt. Live war das für die nichtahnenden Mit-Ach?ler Philipp und Dominik ihre persönliche Red Wedding. Nur in schön und weniger blutig. Travis J. Dow (@podcastnik) war zu Gast, live aus Amerika! Das Thema: Die Geschichte der deutsch-amerikanischen Bier-Feindschaft. Falls euch nicht bewusst war, dass es die überhaupt gab: Welcome to the Cotton Club! Und immer dran denken: “American Beer is like making love in a canoe: fucking close to water”. Nach Genuss dieser Folge wisst ihr auch, warum das so ist …  
Weiterlesen