32 – Catharina Linck zieht aus, sich anders anzuziehen (Live vom Ohrenschmaus-Festival im E-Werk Erlangen)

A Romantic Tale of Two Catharinas. With a Twist. Am 7. oder 8. November 1721 wird mit Catharina Margaretha Linck die letzte Frau in Europa aus dem hauptsächlichen Grund der gleichgeschlechtlichen Liebe mit einer Frau hingerichtet. Inwiefern ein Rosenstengel hierbei eine Rolle gespielt hat, müsst ihr selber hören.

Viel Spaß mit Folge 32 von Ach? Dem Triumvirat für historisch inspirierte Humorvermittlung!

1 Stunde, 47 Minuten. Voll schön.


Danke fürs Hören (und Lesen)!
Falls es euch gefallen hat, mögt ihr uns ja vielleicht mit einem Kauf bei Amazon.de unterstützen: Euch kostet das keinen Cent mehr, aber wir erhalten eine kleine Provision, wenn ihr über einen der folgenden Produktlinks zu Amazon.de surft (egal, was ihr dann dort kauft). So oder so: Danke!
2 Kommentare
  • Avatar
    Dirk
    Veröffentlicht 20:36h, 06 Juli Antworten

    Juhuu, endlich kann ich wieder klugscheißern 😉

    Bei der aufzähung der Skills die benötigt werden um als Bettler in die Armee zu kommen fehlt der wichtigste, vorhanden Schneidezähne. Mit denen muste man die Patrone aufbeißen (genauere Erklärung auf Wunsch).

    „Hälfte der Schützen trifft bei 100m“ ja past ungefährt, aber die Zielgenauigkeit lag nicht an „Gewehr mit so ganz langen Lauf“. Ein längerer Lauf sorgt nicht für eine besserer Genauigkeit (unter bestimmten hier wenig gegebenen Bedingungen allerdings für eine Bessere Trefferwarscheinlichkeit). Der lange lauf wurde unter anderem gefordert damit man beim Bajonetfechten eine höhere Reichweite hatte. Verständlich, wenn ein über 500kg Schwere Pferde auf einen im Galopp zukommt ist man über jeden cm mehr Reichweite froh.

    Das Problem war das Musketen einen Glatten Lauf hatten, das heist das Geschoss wird nicht in Drall versetzt um eine stabile Flugbahn zu erhalten. (Deshalb hat man runde Kugeln verwendet) Dazu war der Laufdurchmesser größer als der der Kugeln, da man bei Schwarzpulver extrem starke Verschmutzungen hat und man daher Reserven brauchte, dazu beschleunigt das den Ladevorgang.

    Grundsätzlich hat man den Schützen aber sowieso nur beigebracht das Gewehr Waagerecht zu halten. Mit ernsthaften Zielen war da nix. Durch das Schwarzpulver war auf dem Gefechtsfeld sowieso nach kürzester Zeit praktisch nix mehr zu sehen.

    Es gab Untersuchungen Zur Zielgenauigkeit, demnach: Bei einem Ziel 30m Breit und 2m hoch haben auf 75m 60%, auf 150m 40%, auf 225m 25% und auf 300m, 20% getroffen.

    Gruß
    Dirk

    P.S., habt ihr eigentlich ein Spendenkonto, Paypal ist doof.

    Den Soldaten wurde beigebracht das Gewehr

  • Der Jürgen
    Der Jürgen
    Veröffentlicht 21:17h, 06 Juli Antworten

    LOL!

    Dirk, was würden wir nur ohne dich machen? … vermutlich weiterhin unkorrigiert Unfug erzählen und irgendwann dumm sterben 😉

    Im Ernst: Danke für den Kommentar, über den wird sicher bei nächster Gelegenheit zu reden sein. Die Sache mit dem Spendenkonto haben wir kürzlich diskutiert. Ich richte da demnächst was ein. Bis dahin kann ich dir aber mal die Nummer von meinem Extrakonto geben – du bekommst gleich noch Post an die E-Mail-Adresse, die du beim Kommentieren angegeben hast.

    Danke!

Lass uns einen Kommentar da!