9 – Fernreisen für lau: zweimal Australien, einmal zurück


Jubiläum! Die zehnte Folge eurer aller Lieblings-historischer inspirierter Humorvermittlung! Wer mit 00 anfängt, darf auch vor seiner Zweistelligkeit feiern. Das Thema heute? Ein flammendes Plädoyer für die Wanderlust. Wobei “Wandern” vielleicht ein wenig kurz gegriffen ist in dem Kontext, aber ihr werdet sehen. Was ich auf alle Fälle außer viel positiver Gefühle mit rausgenommen habe: Falls euch im arabischen Raum jemand seine Gastfreundschaft angedeihen lassen möchte, dann sagt UM GOTTES WILLEN einfach “Ja, sehr gerne! Es wäre mir eine Ehre!” Die Zeiten könnten sich geändert haben, zugegeben, aber besser kein Risiko eingehen. Ihr wollt ja das nächste Jubiläum auch noch mitmachen, oder?   Weiterlesen

8 – Top 10 Dinge, die ihr noch nicht über Arsen wusstet, bei Nummer 3 habe ich geweint!


Unsere Folge beginnt da, wo “Das Frühstücksei” von Loriot endet. Aufgrund für den gesunden Geist (je nach Gesundung) früher oder später nicht mehr ganz nachvollziehbarer Gründen, denkt sich auch die moralisch höchst fragwürdige Protagonistin Gesche Gottfried “Ich bringe sie um. Irgendwann bringe ich sie um”. “Sie” jedoch schon bald im Plural und “Irgendwann” eher so im Sinne von “dauernd”. 

Weiterlesen

7 – Wie man einen illegalen Radiosender in ein eigenes Land verwandelt (live von der #HnM2017)


Menschen, die diesen Text nicht lesen, werden sich wundern: Warum sind in der neuen Folge immer wieder lachende Menschen im Hintergrund zu hören? Nun ja, ich hole aus:  Vom 23. bis 25. Juni 2017 fand das erste Hack & Make – Das Kreativ- und Technikfestival im Z-Bau in Nürnberg statt. Und wir waren da. Als PodcastpatInnen. “Wissen” weitergeben. Und gen Abend, da haben wir dann eine Folge aufgenommen. Im Freien. Von daher: Experience +10, Tonqualität -2. 

Der Inhalt der Folge passt dazu wie die Faust aufs Auge: Da geht’s um Punk, Freiheit und Auflehnung gegen das Establishment. Um Menschen, die ihre Träume in die Realität umgesetzt haben. So wie zum Beispiel seinen eigenen Piratensender aufzuziehen. Oder halt gleich eine neue Nation auszurufen. Was man halt so macht. Und wenn ihr wissen wollt, warum wir jetzt alle Adelstitel haben, müsst ihr die Folge eh hören. 😉 

Weiterlesen

6 – Maurice G. Flitcroft: Profi-Golfer, Kranführer, Legende


Der Held dieser Folge: der beste schlechteste Golfer aller Zeiten. Aber Maurice G. Flitcroft nur auf diesen Fakt zu reduzieren, wäre schlichter Wahnsinn. Am besten fand ich ja, als er sich als Kranführer eine Hängematte installiert hat. Ja, oben! Und dieser Fakt beschreibt ihn eigentlich ganz gut: Ein Unikat, das seine Träume stetig verfolgte. Egal wie UNFASSBAR absurd sie auch waren. Und hey: Warum auch nicht ohne Platzreife bei einem der größtem Golfturniere der Welt auftauchen? Ganz großes “Feel Good Hit of the Summer”-Material. (Gibt’s eigentlich die Queens of the Stone Age noch?)

Weiterlesen

5 – Verunglückte Verkehrspioniere und andere lustige Rekorde


Hattet ihr dieses Jahr schon diesen einen Moment, an dem ihr kurz innegehalten und euch gedacht habt: Ich bin so dankbar, dass jemand für mich Verkehrsmittel XYZ ausgiebig getestet hat und ich daher nun unbeschwert reisen kann? Nein? Nun ja, das könnte sich nach dieser Folge ändern. Einmal mehr nichts für zarte Gemüter, immenser Bodycount! Aber hey, es sterben nicht alle Protagonisten. Einer gewinnt den Darwin Award auch als Überlebender. Überzeugt? Noch nicht ganz? Dann more clickbaity:  YOU WILL NEVER BELIEVE THE INCREDIBLE STORY OF HOW SOME IDIOT WON THE DARWIN AWARD AND LIVED ON TO TELL THE STORY (AND THAT’S NOT EVEN THE BEST PART!!).

Weiterlesen

4 – Religion, Kunst, Kokosnüsse, SCHNIEPEL!


Frei nach Woody Allen: Alles, was Sie schon immer über die Geschichte der organisierten Nacktheit in der Öffentlichkeit wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten. Wobei ich ehrlich gesagt überrascht wäre, wenn eine dieser Fragen – ohne vorher dieser Folge gelauscht zu haben – das Wort “Kokosnuss” beinhalten würde. Aber man weiß ja nie, wie viel Vorwissen die werte Hörerschaft mitbringt. “FKK” steht nämlich für “Freikörper-Kokosnuss-Kommune”. Stimmt zwar nicht, macht aber hoffentlich Lust, hier reinzuhören.  Weiterlesen

3 – Warum niemand in der Carl-Peters-Straße wohnt


Selten ist in der Geschichte etwas Gutes passiert, wenn Deutsche mit Expansions-Gelüsten die Landesgrenzen verliessen. Der “Held” unserer Story ist noch dazu ein ganz sympathischer Bursche. NICHT.  Lauscht und erfahrt, warum Carl Peters sogar Bismarck auf den Geist ging, wie man tonal zwischen “Carl” und “Karl” unterscheidet (Spoiler: gar nicht) und warum drei Kreuze als rechtlich bindende Unterschrift eine bescheuerte Idee ist.

Weiterlesen

2 – Die größte Prügelei aller Zeiten (oder so)


Einige der Lektionen dieses Hörgenusses: 

  • Schlägereien sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.
  • Zimmermänner können ganz schön schneidig aussehen.
  • Der “Galopper des Jahres” ist eine wundervolle Reminiszenz an Dominiks Sportschau-Jugendjahre.

Weiterlesen

1 – Schweine vor Gericht


Sagen wir es mal so: Dominiks Frau hat diese Folge als einzige noch nicht gehört. Es kommen Kinder, Tiere und Moralvorstellungen zu Schaden. Das an sich wäre aber nicht das Problem. Vielmehr zeigen sich bisweilen eklatante Mängel an Empathie und – ohne zu viel zu verraten – man lacht an gesellschaftlich nicht akzeptieren Stellen. Ein Heidenspass also. PETA advisory not recommended. 

Weiterlesen

00 – Sorry, aber diese Episode ist echt beschissen


Ernsthaft, diese Episode ist richtig scheiße. Wie sollte es bei der Folgennummer “00” auch anders sein? Warum wir uns nach diesem Pilot-Versuch tatsächlich entschlossen haben, noch mehr Folgen aufzunehmen, weiß keiner von uns so genau – aber ihr dürft gespannt sein, ob wir auch in Zukunft den hier begonnenen Niveaulimbo halten können.

Weiterlesen